Sie befinden sich hier: Vorbeugung > Kurzfilm

Am 06.03.2014 wurde dem VSE-Film "Ich kauf mich happy" mit Peter Lohmeyer vom Netzwerks Finanzkompetenz der Titel "Ausgezeichnetes Projekt 2014" verliehen.

Kurzfilm: "Ich kauf‘ mich HAPPY" - Ein Film von Geld und Glück

Der 6 - minütige Film ist für den Einsatz in den Klassen 8 bis 13 geeignet. Fachkräfte aus Schule und Jugendhilfe den Film als Hinführung zu den Themen Geld, Konsum und Schulden einsetzen und mit den Jugendlichen diskutieren.

Der Film wurde mit finanzieller Unterstützung des Familienministerium NRW und der Essener RWE Stiftung realisiert.

Zur DVD-BestellungZum pädagogischen Begleitheft

[Das interaktive Bestellformular kann nur mit dem kostenlosen Adobe Acrobat Reader genutzt werden. Einige Browser - z. B. Firefox - zeigen PDF-Dateien standardmäßig nicht mit dem Adobe Acrobat Reader, sondern mit einer eigene Software an. In diesem Fall speichern Sie die Datei bitte auf Ihrer Festplatte ab und öffnen Sie diese dann im Acrobat Reader].

Kurzfilm in mittlerer Qualität anschauen (HD 720p)


Kurzfilm in anderer Qualität bei Youtube anschauen

Hintergrund

Im Mai 2012 fanden in Berlin die Dreharbeiten zu dem VSE - Kurzfilm „Ich kauf mich HAPPY“ statt. Für die Hauptrolle hatten VSE und die Agentur Wesselsfilm, Berlin Peter Lohmeyer gewinnen können - ein Glücksfall und für eine Low-Budget- Produktion keine Selbstverständlichkeit. Der Kurzfilm wurde mit finanzieller Unterstützung des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-West-falen und der Essener RWE Stiftung gGmbH realisiert. Er richtet sich an junge Menschen und kann von pädagogischen Fachkräften im Unterricht eingesetzt werden.

In-sein und Dabei-sein

Wie die beiden Protagonisten des Films geraten viele junge Menschen mit Beginn der Volljährigkeit in einen Kaufrausch. Vom ersten leichtfertig geschlossenen Kredit wird prestigeträchtig angeschafft: Mode, Elektronik und neue Wohnung samt schicker Einrichtung. Auch die jungen Protagonisten des Films wollen einfach zur schönen bunten Konsumwelt dazu gehören.

Alles klingt so einfach und schmeckt so süß. Was sie nicht merken: eine geheimnisvolle Macht hat längst von ihnen Besitz ergriffen. Ist es die Gier? Oder einfach der Wunsch, dabei zu sein und zu haben, was alle haben möchten, zu bekommen, was einem ganz selbstverständlich zuzustehen scheint?

Kaufen - wer steuert unsere Gedanken?

Im Film wird das dramatische Geschehen von einer geheimnisvoll wandlungsfähigen „Überfigur“ inszeniert und begleitet, dargestellt von Peter Lohmeyer. Inwieweit diese Figur das Böse des Systems oder die den Protagonisten innewohnende Gier verkörpert, die sie selbst zu Akteuren macht, bleibt der Interpretation des Betrachters überlassen. Im Endeffekt wird auf Verführung und Verführbarkeit gleichermaßen angespielt. In jedem Fall wird durch die Ansprache der assoziativen Ebene die Phantasie der Zuschauer angeregt. Eine kritische Reflexion eigenen Konsum-verhaltens wird möglich.

Über 1000 DVD’s bundesweit verfügbar

Interessierte Fachkräfte können den 6-minütigen Film hier gegen Erstattung einer Gebühr von 3,90 € bestellen.

Ein kleines Booklet mit inhaltlichen und didaktischen Hinweisen gehört dazu.