Aufmacherbild

VorbeugungSchuldentest

Wenn Sie sich aus beruflichen Gründen (z.B. als Pädagoge oder Schuldnerberater) oder ganz privat mit Ihrem persönlichen Umgang mit Geld und Schulden sowie Ihrer finanziellen Risikobereitschaft auseinandersetzen wollen, ist der folgende "Schuldentest" genau das Richtige für Sie!

Welcher Geldtyp sind Sie?

Geldausgeben zwischen Frust und Lust - Der persönliche Test. Laden Sie den Schuldentest als Druckversion herunter oder machen Sie jetzt den interaktiven Schuldentest mit automatischer Auswertung.

Interaktiver Schuldentest: Die FragenIhr Ergebnis

Der Sparkommissar:

Sie hätten das Zeug zum Finanzminister: Jeder Cent wird zwei mal rumgedreht. Sie wissen, dass man Geld nur einmal ausgeben kann. Sie sind meistens besonnen und treffen Ihre Entscheidungen in erster Linie über den Kopf. Ihre vernunftbetonte, buchhalterische Art wirkt zwar seriös, hat allerdings ein wenig vom Charme einer Rechenmaschine. Für gefühlsbetonte Entscheidungen oder spontane Aktionen, die womöglich Geld kosten könnten, sind Sie als alter "Cent"-fuchser kaum zu haben.

Vergessen Sie nicht, dass das Leben mehr als Kontoauszüge zu bieten hat. Geld kann man nicht essen. Überlegen Sie in Ruhe, was Sie sich und Ihrem Partner - auch mit Geld - mal Gutes tun können. Man lebt schließlich nur einmal!

Der Vorsichtige:

Schuldenprobleme werden Sie nicht haben. Dafür sind Sie viel zu vernünftig. Sie zweifeln lange, bevor Sie sich zu einer Entscheidung in finanziellen Dingen hinreißen lassen. Diese ist dann allerdings in der Regel gut durchdacht. Im Prinzip ist Ihre Vorsicht auch richtig, aber in kleinen Dingen können Sie ruhig einmal spontan sein. Kaufen darf auch Spaß machen. Es ruiniert Sie schließlich nicht, wenn Sie aus einer Laune heraus ein Sonderangebot für 7,98 EUR kaufen und erst zu Hause merken, dass Sie das nicht ganz so dringend brauchen wie Sie dachten. Das gilt natürlich nur für die kleinen Dinge im Leben.

Bei wichtigen finanziellen Entscheidungen sollten Sie auch weiterhin auf Ihren Verstand setzen und sich Zeit mit Ihren Entscheidungen lassen.

Der Genießer:

Bei Ihnen steht die Lebensqualität an erster Stelle. Sie kaufen sich Dinge, die Ihnen Spaß machen. Kaufen ist für Sie ein echtes Erlebnis. Auch wenn Ihnen das nötige Kleingeld fehlt, träumen Sie gern von Sachen, die Sie sich gar nicht leisten können. Zum Glück wachen Sie meistens rechtzeitig wieder auf, spätestens wenn das Girokonto überzogen oder am 15ten schon das ganze Geld verbraucht ist. Dann wird eine Weile kräftig gespart, bis die nächste Kaufattacke kommt.

Das geht so lange gut, wie regelmäßig Geld eingeht. Für unerwartete Einkommenseinbußen sind Sie allerdings schlecht gerüstet. Sie sollten langfristig planen und finanzielle Vorsorge treffen. Damit Sie in Zukunft genauer wissen, wo Ihr Geld geblieben ist, verschaffen Sie sich am besten mit Hilfe eines Haushaltsbuchs eine Übersicht über Ihre Ausgaben.

Der Leichtfuß:

Au weia! Wenn Sie noch keine Schulden haben, dann aber wahrscheinlich bald. Sie wollen immer alles sofort. Abwarten ist nicht Ihre Stärke, verzichten noch viel weniger. Beim Einkaufen heißt Ihre Entscheidung immer: Das will ich haben. Die Verantwortung geben Sie gern an andere ab, Ihr Motto: Die Eltern oder der Partner, die Bank oder Sparkasse regeln das schon. Sie leben häufig über Ihre Verhältnisse. Wenn Sie so weiter machen, wird die Bombe bald platzen. Seien Sie kritischer sich selbst und Ihren Wünschen gegenüber. Misstrauen Sie anderen, die an Ihrer Leichtfertigkeit verdienen wollen.

Überschlafen Sie größere Kaufentscheidungen grundsätzlich erst einmal. Vertrauen Sie Ihrem Verstand und einem ganz normalen Taschenrechner. Nehmen Sie eine unabhängige Verbraucherberatung in Haushalts- oder Schuldenfragen in Anspruch. Das Führen eines Haushaltsbuchs sollte ab sofort Pflicht sein.