Aufmacherbild

Über unsPressemitteilung

VSE warnt vor falschen Zahlungsaufforderungen

11.09.2013

Verein Schuldnerhilfe Essen (VSE) warnt vor falschen Zahlungsaufforderungen an Schuldner, die Insolvenz beantragt haben. Derzeit werden falsche Zahlungsaufforderungen an Schuldner gesandt, bei denen ein Insolvenzverfahren vor kurzem eröffnet wurde. Die Aufforderung erweckt den Anschein, es handele sich um ein amtliches Schriftstück und stamme von der „Justizzahlstelle“ des „Zentralen Registergerichts Kassel“. Dieser Anschein wird dadurch verstärkt, dass es sich bei dem Zeichen um das tatsächlich vom Insolvenzgericht vergebene Aktenzeichen handelt.

Eine „Justizzahlstelle“ und ein „Zentrales Registergericht Kassel“ gibt es nicht. Der Schuldner wird darin aufgefordert, einen Betrag von 79 € zu begleichen, ansonsten würde die Privatinsolvenz nicht eingeleitet und es könne auch keine Restschuldbefreiung erteilt werden. Der VSE rät, dieses Schreiben zu ignorieren und sich im Zweifel bei Gericht, beim Treuhänder oder bei der zuständigen Schuldnerberatungsstelle zu erkundigen.